Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Farbe

Sortierung

"Dampfduschen" - 10 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Steigert euer Wohlbefinden mit einer Dampfdusche

Mit einer Dampfdusche holt ihr euch ein Stück Gesundheit nach Hause – ob mit einem Dampfbad oder einer Aroma- oder Lichttherapie. Ihr könnt, abseits vom Alltagsstress, zur Ruhe kommen, abschalten und entspannen. Wenn ihr ausgebrannt seit oder unter Stress steht, sind Dampfduschen genau das Richtige für euch.

Bei einer Dampfdusche handelt es sich um eine Dusche mit integrierter Dampffunktion, nicht ganz unähnlich der einer Sauna. Wie auch schon in der Sauna, wird hier eine hohe Luftfeuchtigkeit durch warmen Dampf erzeugt. Im Gegensatz zu den Aufgüssen wird der Dampf hier mechanisch erzeugt und es geht auch bedeutend schneller. Eine richtige Sauna aufzuheizen braucht wesentlich länger und auch der Saunagang nimmt sehr viel mehr Zeit in Anspruch.

Checkliste

Stellen Sie sich bei der Wahl die richtigen Fragen damit sich die Investition lohnt und Ihre Dampfdusche zu Ihren Ansprüchen und Einsatzzwecken passt:

- Welche Funktionen soll die Dampfdusche haben? Farblichttherapie, Regendusche?
- Welche Größe ist passend, wie groß ist das Bad?
- Aufbau vom Profi oder in Eigenregie?

Lernt die Vorzüge kennen

Eine Dampfdusche verfügt über mehrere Funktionen. Ihr könnt wie gewöhnlich mit einer Handbrause duschen. Oder aber ihr genießt das Gefühl einer Regenduschen oder lasst euch mit Hilfe von Massagedüsen massieren. Mit einigen Modellen könnt ihr auch die Vorzüge von Farb- und Aromatherapie kennenlernen.

Mit Volldampf in Richtung Wellness

Bei dieser Vielzahl an Funktionen kann eine solche Dusche auch Wellnessdusche genannt werden. Mit der Dampffunktion habt ihr die Möglichkeit euch zu entspannen und euren Kreislauf in Schwung zu bringen. Über ein integriertes Display lässt sich die Dampfzufuhr regulieren und an ihre Bedürfnisse anpassen. So könnt ihr die Temperatur, die Zeitspanne und die Intensität steuern.

Im Regen stehen

Auch im Regen stehen kann ein tolles Gefühl sein! Zusätzlich zur Handbrause, gibt es in den meisten Duschen auch eine Regendusche. Regenduschen haben eine große Fläche und sind direkt unter der Decke installiert. Wenn ihr einmal unter einer Regendusche standet, dann kennt ihr das angenehme Gefühl, wenn die weichen Regentropfen auf euch niederrieseln.

Möchtet ihr jedoch einfach nur schnell ein Duschbad nehmen, dann könnt ihr das auch. Achtet vor dem Kauf darauf, dass der Schlauch der Handbrause lang genug ist. Wenn ihr die Stärke des Wasserstrahls anpassen wollt, müsst ihr ebenfalls darauf achten, dass sich die Handbrause verstellen lässt. Sollte das einmal nicht der Fall sein, könnt ihr diese auch selbstständig auswechseln.

Verspannungen lösen

In den Seitenwänden befinden sich oft Massagedüsen, die ihr hervorragend für die Massage eures Rückens einsetzen könnt. Da jeder Mensch unterschiedlich groß ist, könnt ihr die Richtung der Düsen an ihre Position/ Haltung anpassen. Auch die Stärke und die Temperatur des Wasserstrahls könnt ihr individuell anpassen.

Erkältungen lindern und vorbeugen

Durch das Inhalieren des Dampfes werden eure Atemwege befreit und die Poren der Haut geöffnet. Das lindert nicht nur Erkältungserscheinungen, sondern verbessert auch das Hautbild und stärkt die Durchblutung. Einige Dampfduschen verfügen über die Möglichkeit einer Aromatherapie. Durch den Einsatz ätherischer Öle oder Essenzen kann der Gemütszustand erheitert werden. Auch wirken sie Erkältungen entgegen oder aktivieren den Körper. Möchtet ihr eine Dampfdusche genießen während ihr noch angeschlagen seid, empfiehlt es sich die Temperatur nicht zu hoch zu stellen. Das schont den Kreislauf.

Dampfbäder eignen sich auch hervorragend um Erkältungen vorzubeugen und ein schwächelndes Immunsystem zu stärken.

Es ist dabei jedoch wichtig, Öle und Essenzen zu verwenden, die speziell für Dampfbäder entwickelt wurden. Zu starke Zusätze können sich negativ auf bestimmte Bauteile der Dampfduschen auswirken. Verwechselt die Substanzen für ein Dampfbad nicht mit denjenigen für eine Sauna. Im Handel werden diese richtigen Zusätze auch oft Dampfbademulsionen genannt.

Rot, Blau, Grün, Gelb, Violett, Orange

Auf die Farbe kommt es ganz besonders bei einer Farblichttherapie an. Je nach Farbwahl wirkt sich diese beruhigend, anregend oder kraftspendend auf euren Körper aus. Wenn ihr euch für ein Modell mit Farblichttherapie entscheidet, achtet darauf, dass alle Farben einzeln wählbar sind. Ein zu schneller und harter Wechsel der Farben hat einen gegenteiligen Effekt.

Je nach Serie verfügt die Wellnessdusche auch über eine integrierte Musikanlage. Über ein separates Display lassen sich eure Lieblings-Radiosender anschalten. Bei besser ausgestatteten Soundanlagen lässt sich auch ein Mp3-Player oder ein Smartphone anschließen. Die Lautsprecher befinden sich meistens im Deckenbereich, da sie dort am besten vor Spritzwasser geschützt sind.

Wellness vom Allerfeinsten

Eine Dampfdusche hat nicht jeder, aber gleichzeitig auch noch einen Whirlpool zu besitzen, ist das Tüpfelchen auf dem i. Möchtet ihr so oder so eine Wellness-Oase zu Hause kreieren und plant von Anfang an einen Whirlpool anzuschaffen, bietet es sich an gleich ein Kombi-Modell zu kaufen. Dies spart nicht nur die Kosten zweier separater Objekte, sondern auch enorm viel Platz in eurem Bad oder Fitness-/ Wellness-Bereich. Die Home Deluxe Dampfduschkabine Exclusio ist beispielsweise ein solches Modell.

Ein integrierter Whirlpool verschafft euch einen richtigen Mehrwert. Zu beachten ist jedoch, dass der Einstieg bei dieser Modellreihe relativ hoch ist, da die Duschtasse gleichzeitig auch der Whirlpool ist. Gerade für ältere Personen oder Personen mit einem eingeschränkten Bewegungsapparat kann dies sehr umständlich und gefährlich werden.

Grundausstattung, Zubehör und Extras

Zu jeder Dampfdusche gehört ein Display, über welches sich die Dusch- und Dampffunktion schalten lässt. Wenn vorhanden, könnt ihr darüber auch die Farblichttherapie und Musik steuern. Die Bedienung des Displays ist für jeden verständlich und einfach zu handhaben.

Es gibt Dampfduschen für eine, aber auch für zwei Personen. Die Modelle für zwei Personen fallen dementsprechend größer aus. Es gibt Hersteller, die ihre Serie so beschreiben, dass zwei Personen Platz finden. Dies wird jedoch nur an der entsprechenden Größe festgemacht. Tatsächlich müsst ihr darauf achten, dass beide Personen gleichzeitig von den Duschfunktionen profitieren können.

Für jede Person, aber auch in den Einzelkabinen, sollte eine Sitzgelegenheit vorhanden sein. Entweder über einen herunter klappbaren Sitz oder einen extra Hocker, der in die Kabine gestellt wird.

Bei der Form sind euer Geschmack und der Platz des Raumes gefragt. Es gibt viele Dampfduschen in Form eines Halbkreises aber auch rechteckige und quadratische. Messt euer Bad vorher, um keine Überraschungen zu erleben. Auch die Breite der Tür sollte bedacht werden, damit sichergestellt ist, dass die Duschtassen durchpassen. Besonders bei den größeren Dampfduschkabinen wie die Home Deluxe Diamond BIG ist eine vorherige Abmessung unverzichtbar.

Habt ihr euch für ein Modell entschieden, könnt ihr euch für den Aufbau professionelle Hilfe holen oder ihr legt selbst Hand an. Möchtet ihr die Wellnessdusche selbst aufbauen, solltet ihr zumindest die Anschlüsse von einem Profi kontrollieren lassen. Dann steht eurem Wellnesserlebnis nichts mehr im Wege.

Pflegehinweis: Die Dampfdüsen müssen ein bis zweimal im Jahr entkalkt werden. Dies ist natürlich auch von dem Kalkgehalt des Wassers abhängig. Mit der Lieferung erhaltet ihr für gewöhnlich eine Anleitung zum Entkalkungsvorgang.