Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Sortierung

"Duschen" - 44 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Eine Duschkabine ganz nach eurem Geschmack

Nicht jeder hat im Badezimmer Platz für eine Badewanne. Viele mögen es auch lieber, morgens schnell unter die Dusche zu springen. Dabei spart man etwa ein Drittel an Wasser gegenüber dem Baden. Eine Dusche muss aber nicht nur funktional und praktisch sein, sondern kann auch richtig was her machen. Hier erhaltet ihr Tipps, wie ihr die richtige Duschlösung findet und diese dann entsprechend einbaut und gestaltet.

Früher war eine Dusch-Lösung einfach praktisch. Zum unkomplizierten und sparsamen Waschen im Stehen sollte sie platzsparend und funktional sein. Heute wird das Badezimmer immer mehr zum Wellness-Tempel. Wer keine Badewanne hat, möchte vielleicht eine Relaxdusche mit Massagefunktion und tollem Echtglas-Design oder eben nur eine praktische Nischenlösung. Wir beraten euch, wie ihr die richtigen Angebote für eure Ansprüche findet und diese schließlich einbaut.

Checkliste

Stellen Sie sich bei der Wahl die richtigen Fragen damit sich die Investition lohnt und Ihre Dusche zu Ihren Ansprüchen und Einsatzzwecken passt:

- Welche Bauart benötige ich? Fertigdusche, Duschwanne oder Eckdusche?
- Welches Material? Echtglas oder Acryl?
- Sind die Armaturen schon im Angebot enthalten?

Duschwanne, Fertigdusche oder bodenebene Duschrinne? Ihr habt die Wahl!

So vielfältig wie die Vorstellungen der Kunden sind mittlerweile auch die Produkte am Markt. Die einfache Duschwanne mit Duschvorhang verschwindet. Gefragt sind Wellnessduschen in modernen Designs. Hier sind grundsätzlich zwei Richtungen zu erkennen: Die fest installierte Duschwanne, eine Fertigdusche mit vielfältigen Wellness-Funktionen oder eine offene und geradlinige Lösungen mit dezenten Highlights.

Bodengleiche Lösungen: Besonders beliebt sind bodengleiche Modelle. Sie sind besonders für Senioren oder Menschen mit Handicap bequem zu erreichen. Häufig wird die Duschfläche nur mit einer Ablaufrinne im Boden und der installierten Armatur abgegrenzt. Dezente Spritzschutzwände aus durchsichtigem Glas haben schwere Milchglassysteme oder bunte Duschvorhänge verdrängt. Eine bodengleiche Lösung muss bei der Planung des Badezimmers berücksichtigt werden. Durchgängige Fliesen und genügen Abstand zu Schränken etc. sind die Voraussetzung.

Je nach Platzangebot lassen sich in eurem Badezimmer geräumige Großraumduschen oder eben kleine Duschlösungen realisieren. Eine Fertigdusche mit durchgängigem Spritzschutz an allen Seiten findet selbst im kleinsten Bad Platz. In eine Ecke passt eine förmige Runddusche. Fertigduschen reichen von einfachen und günstigen Komplettduschen bis hin zu großen Dampfduschen und Massage-Kabinen mit LED-Beleuchtung. Eine einzelne Armatur und ein Duschvorhang machen übrigens auch aus einer Badewanne eine praktische Duschlösung.

Material und Hersteller – Worauf ihr beim Kauf achten solltet

Die Duschwanne von Fertigduschen ist meist ein emailliertes Stahlbecken oder aus Acryl. Als Spritzschutz dient entweder ein einfacher Duschvorhang von der Decke oder eine schicke Trennwandlösung. Moderne Trennwände sind leichter zu reinigen, dafür kosten sie etwas mehr. Meistens bestehen Sie aus einfachem Kunststoff. Eine Stufe darüber gibt es Trennwände aus Acryl oder hochwertigem Echtglas.

Offene und helle Duschbereiche sind beliebt: Sehr modern sind momentan offene Lösungen mit meist nur einer durchsichtigen Glaswand. Wichtig bei der Auswahl sind stabile Alu-Rahmenprofile, gut schließende Gummidichtungen und bei beweglichen Elementen ein leichter Lauf ohne störende Kanten.

Vielfältige Angebote am Markt: Duschkabinen und einzelne Dusch-Elemente sind in verschiedenen Preis- und Qualitätsstufen erhältlich. Günstige Duschkabinen gibt es von Schulte, AquaVapore, Dusar oder Home Deluxe. Vor allem Schulte hat moderne Lösungen für Komplettduschen im Angebot.

Die passende Armatur finden – Handbrause, Regendusche und Co.

Von der einfachen Handbrause mit Verlängerungsschlauch bis hin zur fest montierten Regenwalddusche ist von den Armaturen der Duschkabine her alles möglich. In vielen Größen und Materialien lassen sie sich der übrigen Badgestaltung anpassen. Der Wasserstrahl sollte in jedem Fall stufenlos regulierbar sein. Eine Ein-Hand-Regulierung der Temperatur ist definitiv komfortabler zu bedienen als zwei Schraubhähne zum Mischen von Kalt- und Warmwasser.

Die meisten Armaturen bestehen aus verchromtem Messing. Günstige Varianten gibt es auch aus Kunststoff. Besondere Armaturen können auch aus hochwertigem Edelstahl gefertigt sein.

Vom Massagestrahl bis zum Regentropfen: Handbrausen und statische Armaturen können vielfältige Massagefunktionen mit starkem Druck oder leichten Tropfen bieten. Sehr beliebt sind Regenduschen, die einen leichten Regenschauer simulieren. Generell gilt: Je mehr Öffnungen die Brause, desto leichter ist der Strahl durch den verteilten Druck. Etwas hipper sind integrierte LED-Lichter im Strahl, die auch ihre Lichtfarbe wechseln.

Schwallduschen lassen Wasser wie von einer Klippe in einem horizontalen Lauf hinunter schwallen. Zum individuellen Reinigen des Körpers sind sie weniger geeignet. Deshalb werden Sie eher als Einlaufarmatur für Badewannen verwendet. Viele Duscharmaturen bringen gut durchdachte Lösungen zum Wassersparen mit. Entweder als Sparaufsatz oder durch ein Wasserspar-Programm helfen Sie dabei, weniger Wasser zu verbrauchen.

Einbau Ihrer Duschkabine leicht gemacht

Planung ist alles: Wer ein Badezimmer plant, sollte sich vorher gründlich über die einzelnen Schritte informieren. Auch für den Einbau der Duschelemente sollten wichtige Aspekte berücksichtigt werden. Zunächst ist es natürlich wichtig, den Raum richtig zu vermessen und zu planen. Duschkabinen sollten zu den vorhanden Fliesen und übrigen Armaturen passen. Auch das nötige Zubehör und Werkzeug sollte vorher bereit stehen damit zügig gearbeitet werden kann.

Eine Fertigdusche ist meist leicht eingebaut. Bei den Produkten werden in aller Regel Aufbauanleitungen mitgegeben. Sie erklären den Einbau Schritt für Schritt. Wie man einzelne Duschwannen einbaut, lasst ihr euch am besten von einem Fachmann erklären. Damit alles dicht ist, solltet ihr euch vor dem Einbau von Duschwannen und Armaturen gründlich über benötigtes Zubehör und die einzelnen Arbeitsschritte informieren. Dazu kommt, dass viele Hersteller noch spezielle Montagewege empfehlen oder vorgeben. Trennwände und Duschvorhänge hingegen werden schließlich nachgerüstet.

Die Fugen abdichten: Saubere und dichte Fugen verhindern Schimmelpilz im Bad. Notfalls sollten alte Fugen erneuert werden. Diese mit einem Cutter entlang der Fuge entfernen und den Untergrund von eventuellem Schimmel, Staub und Fett säubern. Die trockene Fuge beidseitig mit Malerklebeband abdecken und die Silikonkartusche mit pilzabtötendem und wasserabweisenden Sanitär-Silikon bereithalten. Die Fuge gleichmäßig und lückenlos ausspritzen und mit einem Fugenstift oder dem Finger unebene Stellen glätten.

Die Dampfdusche und andere High-Tech-Duschen

Eine Dampfdusche ist besonders für Warmduscher angenehm. Sie schließt in der Regel als Eckeinstieg komplett ab, und lässt aufkommenden Wasserdampf und Wärme nicht entweichen. Warmer Wasserdampf öffnet die Hautporen. So können Pflegeprodukte wie Peelings und Aroma-Duschen besser wirken. Dadurch, dass die Wärme im Duschraum gehalten wird, muss weniger warmes Wasser genutzt werden. Das spart Wasser und Energie. Einige Spitzen-Modelle haben sogar ein separates Sauna-Programm, das man per Bediencomputer im Inneren steuern kann.

Duschkabinen mit einer größeren Wanne als Fundament haben häufig einen integrierten Whirlpool im Wannenteil. Mit verschiedenen Massagefunktionen lässt es sich hier richtig entspannen. Der Spritzschutz verhindert das Überlaufen des Wassers und hält ebenfalls den warmen Dampf fest.

Wir hoffen, dass wir euch bei der Planung eurer Duschkabine helfen konnten. Die Auswahl und Kombinationsmöglichkeiten an Duschwannen, Spritzschutz-Lösungen aus Kunststoff oder Echtglas, Armaturen und Extra-Funktionen sind nahezu unbegrenzt. Ob Fertigdusche, Runddusche mit Eckeinstieg, luxuriöse Großraumdusche oder praktische bodengleiche Lösung, ergänzen Sie ihr Badezimmer mit einer praktischen Wellness-Dusche.