Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • -

Marke

Sortierung

"Entsafter" - 10 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Artikel pro Seite:

Sortierung

Seitennavigation

  • 1

Entsafter zaubern die fruchtigsten Säfte

Im Vergleich zwischen fertigen Säften aus dem Supermarkt und frisch hergestellten Säften zeigt sich, dass ein frischer und selbst zubereiteter Saft sehr viel mehr Vitamine enthält. Während des Herstellungsprozesses der fertigen Produkte und durch die Zugabe von Konservierungsstoffen, gehen viele Vitamine verloren. Bei selbst gemachten Säften geschieht das zwar nicht, aber trotzdem gibt es auch dort Unterschiede.

Es gibt verschiedene Techniken, um ein leckeres frisches Getränk herzustellen. Ein Klassiker, mit dem fast jeder schon mal gearbeitet hat, ist die Zitruspresse. Dies ist der einfachste Entsafter. Hinzu kommen aber noch andere Modelle. Unter anderem mit Zentrifugalkraft oder auch Saftpressen und Dampfentsafter.

Vor dem Kauf solltet ihr einige Dinge unbedingt beachten. Das wäre beispielsweise der Aufwand, den ihr betreiben wollt, um ein Glas Fruchtsaft zu trinken. Oder aber auch die Häufigkeit, mit der ihr die Maschine benutzen wollt. Eine leichte Reinigung und vielleicht die Größe und Ausstattung zählen ebenso zu den Auswahlkriterien. Im Folgenden werden euch die unterschiedlichen Entsafter, oft auch Juicer genannt, und deren Techniken erklärt.

Die richtige Wahl

Stellen Sie sich bei der Wahl die richtigen Fragen damit sich die Investition lohnt und Ihre Entsafter zu Ihren Ansprüchen und Einsatzzwecken passen:

- Welche Funktionen brauchen Sie wirklich?
- Über welches Fassungsvermögen verfügt die Maschine?
- Ist der Entsafter leicht zu reinigen?

Zitruspresse

Es gibt Zitruspressen, die elektronisch betrieben werden. Dann gibt es aber auch solche, bei denen ihr die Zitrusfrucht selbst bewegen müsst. Um frischen Saft zu gewinnen, müssen die Früchte halbiert werden und auf die halbrunde, gerippte Kugel gedrückt werden. Bei den elektronischen Geräten fängt die Kugel automatisch an zu rotieren sobald Druck ausgeübt wird. Bei den anderen Modellen muss selbst Hand angelegt werden. Alle Zitruspressen sind mit einem Auffangsieb für Fruchtfleisch und Kerne ausgestattet.

Während einige Zitruspressen nur einen Auffangbehälter für den Fruchtsaft haben, so warten einige Modelle auch mit einem direkten Auslauf auf. Eine solche Presse eignet sich für das gelegentliche Zubereiten von Säften. Zu beachten ist jedoch, dass hiermit nur Zitrusfrüchte bearbeitet werden können. Für Fans von frischem Orangensaft also genau das richtige. Viele Angebote, ob mechanisch betrieben oder manuell, sind bei uns im Online-Shop zu finden. Für jede Küche gibt es auch das passende Design.

Entsafter mit Zentrifugen-Prinzip

In diesen Entsaftern steckt eine ausgeklügelte Technik, die mit Fliehkraft die Flüssigkeit vom Fruchtfleisch trennt. Das Obst oder Gemüse wird durch eine Reibe zerkleinert. Obst- oder Gemüsesaft werden durch die Fliehkraft in den Auffangbehälter befördert. Mit einem Zentrifugen-Entsafter könnt ihr schnell viel Obst entsaften. Da durch die hohen Umdrehungen viel Sauerstoff in den Gemüse- oder Fruchtsaft gearbeitet wird, verringert sich die Haltbarkeit immens. Auch die Saftqualität lässt nach. Vitamine können durch diesen Vorgang verloren gehen. Trotzdem arbeiten diese Geräte schnell und effektiv. Es ist sehr einfach sie zu bedienen und eine große Menge an Material zu bearbeiten.

Hohe Motorumdrehungen bedeuten hier nicht, wie man fälschlicher Weise annehmen könnte, dass besserer Saft produziert wird. Je schonender die Verarbeitung, desto höher ist die Saftqualität. Achtet vor dem Kauf darauf, dass der Einfüllschacht groß genug ist und ihr das Obst vorher nicht mühselig in kleine Stücke schneiden müsst. Sollte der Einfüllschacht allerdings sehr groß ausfallen, müsst ihr besonders Acht darauf geben, wenn Kinder mit dem Gerät arbeiten wollen.

Bei einer Überlastung ist es ebenfalls sinnvoll, wenn sich das Gerät automatisch abschaltet. Mit dieser Funktion habt ihr länger etwas von eurem Entsafter.

Marken & Hersteller von Zentrifugen-Entsafter

Wichtig ist es auch zu wissen, welche Teile des Geräts abnehmbar sind. Je mehr ihr davon in die Spülmaschine stecken könnt, desto einfacher ist die Reinigung. Der Braun J 300 Multiquick 3 hat beispielsweise spülmaschinenfeste Teile, die euch eine Reinigung erleichtern. Mit dem neueren Modell, dem Braun J 700 Multiquick 7, habt ihr sogar ein Gerät mit Anti-Tropf-System. Bei den Geräten von Braun wurden einige Elemente aus Edelstahl hergestellt wie beispielsweise der Anti-Spritz-Auslauf aus Edelstahl oder das Edelstahl Mikrosieb. Das macht sie besonders robust und erhöht ihre Lebensdauer.

Ebenso gut arbeiten die Geräte von Gastroback aus der Serie Design Juicer Pro. Einige Gastroback Geräte haben beispielsweise zwei Geschwindigkeitsstufen. Eine Stufe ist dabei für weiche Früchte und weiches Gemüse. Die zweite Stufe ist für härtere Obst- und Gemüsesorten. Ein Griff am Behälter für die nicht verwerteten Frucht- und Gemüsereste, auch Tresterbehälter genannt, erleichtert außerdem die Handhabung der Geräte von Gastroback. Von beiden Herstellern findet ihr Angebote auf Plus.de.

Saftpresse

Ein gutes frisches Getränk muss möglichst schonend zubereitet werden. Dafür eignet sich am Besten eine Saftpresse. Da dem Getränk bei der Herstellung wenig Sauerstoff hinzugefügt wird, könnt ihr es auch noch am nächsten Tag trinken. Auch bei einer elektronischen Saftpresse braucht ihr nicht viel selbst machen. Das Obst wird meist nur halbiert und dann entweder elektronisch oder manuell gepresst.

Der Vorteil von einem solchen Juicer ist es, dass dieses sehr viel leiser ist als ein Entsafter mit Zentrifugalkraft. Zusätzlich könnt ihr auch mit vielen Saftpressen Kräuter verarbeiten. Für Personen, die auch gerne mal Kräuter in ihre Getränke mischen, empfiehlt sich daher eine solche Saftpresse anzuschaffen. Säfte aus diesem Juicer enthalten oft mehr Fruchtfleisch und schmecken für den ein oder anderen daher auch natürlicher. Das ist jedoch Geschmackssache.

Bevorzugt ihr Säfte mit möglichst wenig Fruchtfleisch, solltet ihr euch für einen Entsafter mit Zentrifugalkraft entscheiden.

Dampfentsafter

Ihr habt einen Garten mit Obstbäumen? Dann lohnt sich die Anschaffung eines Dampfentsafters. Zwar stellt ihr hiermit keinen Frischsaft her wie mit den anderen Geräten. Das heißt jedoch nicht, dass ihr ihn nicht trinken könnt. Auch zur Herstellung von Gelees eignet sich dieser Saft hervorragend. Wenn er luftdicht verschlossen wird, hält er sich sehr lange. Besonders im Winter könnt ihr dann noch eure eigenen Säfte genießen. Die Herstellung von Säften mit einem Dampfentsafter ist sehr zeitaufwändig. Dafür ist die Saftausbeute jedoch sehr hoch.

Für welche Art von Entsafter/ Juicer ihr euch letztendlich entscheidet, hängt davon ab wie ihr Säfte am liebsten trinkt und wie viel Aufwand ihr betreiben wollt. Für das gelegentliche Trinken von Orangensaft reicht eine einfache Zitruspresse. Möchtet ihr aber auch Karotten, Gurken, Äpfel, Erdbeeren & Co verarbeiten, kauft ihr euch einen Entsafter mit Zentrifugalkraft. Ein bisschen aufwändiger aber dafür mit ein wenig mehr Vitaminen, könnt ihr Säfte mit Saftpressen herstellen. Wem die schonende Variante eher zusagt, entscheidet sich demnach für eine Saftpresse. Ein Dampfentsafter ist für all diejenigen, die bei der Ernte viel Obst haben, welches verarbeitet werden soll.

Zahlreiche Angebote zu allen Produktvarianten findet ihr im Plus.de Online-Shop. Sucht euch euer passendes Gerät mit einem entsprechenden Design aus und kreiert die leckersten Fruchtsäfte oder –cocktails.